Theateraufführung am Sonntag, 07. Dezember 2014

Die Theatergruppe Röckersbühl war nach 5 Jahren Pause wieder aktiv

Zum Inhalt: Geld fürs Finanzamt ist genau das, was Vinzenz als finanzgeplagter Steuerzahler nicht hat. Das Unglück beginnt, als seine Erbtante Zenta und der Gerichtsvollzieher für den gleichen Tag ihren Besuch ankündigen.

Es wirkten mit: Christian Grad (Vinzenz, der finanzgeplagte Steuerzahler), Burga Eichl (dessen Frau Rosa), Alfred Schöll (Wastl, humvorvoller Haus-"Opa"), Tobias Eichl (Martin, Verwandter), Diana Bachmeier (Maria, dessen Frau), Sandra Stigler (Tante Zenta), Albert Deß (vermeitlicher Gerichtsvollzieher).
Einstudiert haben das Stück Franz Eichl und Ludwig Nunner.